Snowdon NationalparkSnowdon Nationalpark

Wales - altes keltisches Königreich

Land der Burgen, Mythen und Zauberer

Wales, ein kleines grünes Hügelland mit facettenreicher Vergangenheit und spektakulären Landschaften, hat seine eigene Sprache und seinen Charakter bewahrt. Geschichte und Mythen einer der ältesten Zivilisationen der Welt haben unvergessliche Sehenswürdigkeiten, wie römische Kastelle, Burgen und Stätten, die mit König Arthur und Merlin dem Zauberer in Verbindung gebracht werden, hervorgebracht.

Reiseverlauf

1. Tag: Wien – London – Chester
Linienflug von Wien nach London. Fahrt an den Unterlauf des Dee nach Chester, von einer Stadtmauer umgeben, mit schönen Fachwerkhäusern und prächtiger gotischer Kathedrale. Übernachtung in Mold.

2. Tag: Walisische Ouvertüre
Kurzer Aufenthalt beim Pontcysyllte Aquädukt. Durch das Tal des Dee nach Llangollen, Ort des „Eisteddfod“. Besuch im Fachwerkhaus der Ladies von Llangollen*. Weiter nach Vallis Crucis Abbey zur Besichtigung der Ruine des Zisterzienserklosters*. Fotostopp an der Waterloo-Bridge von Betws-y-Coed. Den Conwy entlang zum Bodnant Garden* und Besuch im schönsten walisischen Garten mit herrlichem Snowdon-Panorama. Weiter zur Burgruine* des mittelalterlichen Städtchens Conwy und in den einst mondänen Badeort Llandudno an der Irischen See. Weiter zum Hotel in Caernarfon.

3. Tag: Caernarfon und der Snowdon
Bummel durch die altertümliche Kleinstadt Caernarfon an der Mündung der Menai Street mit der berühmten Burg*, wo der Prince of Wales inthronisiert wurde. Von Llanberis Fahrt mit der einzigen Zahnradbahn Großbritanniens auf den höchsten Berg von Wales, den Snowdon mit 1.085m Höhe. Besichtigung von Penrhyn Castle* und  weiter zur Menai Bridge nach Llanfair P.G mit dem längsten Ortsnamen der Welt. Zurück ins Hotel.

4. Tag: Durch den Snowdon-Nationalpark
Am Snowdonia vorbei nach Porthmadog. Abstecher nach Harlech und Aufenthalt bei der imposanten Burgruine an der Westküste. Durch den faszinierenden Snowdon-Nationalpark in das Bergland des Ceder Idris nach Dolgellau mit einem geschlossenen Ortsbild aus grauem Schiefer. An der Küste entlang nach Tywyn zum Besuch des größten Schmalspurmuseums* in England. Fahrt mit einer Schmalspurbahn nach Dolgoch. Weiter in den Raum Aberystwyth.

5. Tag: Der Heilige David
Vom viktorianischen Seebad Aberystwyth zur Devils Bridge, drei übereinander gebaute Brücken an der Mynach-Schlucht und den Rheidol-Wasserfällen. Weiter in den Coast National Park und in den äußersten Südwesten zum Wallfahrtsort St. Davids. Besichtigung  der beeindruckenden, düsteren und streng normannischen Kathedrale* mit dem Reliquienschrein des Nationalheiligen, und der benachbarten  Ruinen des einst prächtigen Bischofspalastes. Über die Tinkiswood Burial Chamber zur walisischen Hauptstadt Cardiff/Newport.

6. Tag: Cardiff, Caerphilly und Newport
Rundfahrt durch das Regierungsviertel von Cardiff mit seinen monumentalen Bauten und Besuch von Cardiff Castle*, eine kuriose viktorianische Stadtburg mit frühmittelalterlicher Hügelburg. Besuch der gut erhaltenen Burg von Caerphilly*, die größte Festung von Wales und zweitgrößte Großbritanniens. Bummel durch Cardiff Bay und weiter nach Newport zur Transporter Bridge, eine elektrische Fährenbrücke von 1906. Zurück ins Hotel.

7. Tag: Römerzeit und Kirchenromantik
In Caerlon Besuch der umfangreichsten archäologischen Zone* von Wales mit Ausgrabungen einer Römerstadt. Weiter nach Chepstow mit der großartigen Ruine einer normannischen Grenzburg*. Weiter ins stille Tal des Wye zur überwältigenden Ruine der ehemaligen Zisterzienserabtei Tintern Abbey*. Weiter ins reizvolle Städtchen Monmouth mit seinem Brückentor. Rückfahrt nach Cardiff.

8. Tag: Cardiff – Oxford – London – Wien
Fahrt in die bekannte Universitätsstadt Oxford. Rundgang mit Besichtigung und Aufenthalt. Zum Flughafen London und Rückflug nach Wien.

Preis pro Person

ReiseterminDZEZKGZ (10-14 Pers.)Reiseleitung
03.08.-10.08.2019€ 1.550€ 1.844€ 95Dr. Andrea Mignon