Menara-GartenMenara-Garten

Die Gärten Marokkos

Orientalische Paradiesgärten aus 1001 Nacht

„Ein Garten ist ein Ort der Ruhe, der Erholung, der Entspannung, aber auch ein Ort des Sich-Findens, des Kraftschöpfens, des Sich-Erneuerns.“
André Heller

Marokko, das wahrscheinlich farbenprächtigste Land des Orients, gilt als die Wiege der islamischen Gartenkunst, die wesentlichen Einfluss auf die Entwicklung der Gartengestaltung in Europa und auf anderen Kontinenten genommen hat. Gärten sollten den Vorgeschmack auf das Paradies bilden, in dem kein Mangel an opulenter Vegetation und wohltuender Kühle herrscht. So gibt es in Marokko neben exklusiven privaten Grünanlagen eine Vielzahl an Parks und Hotelgärten mit typisch orientalischen Stilmitteln wie Mosaiken, Reliefs und Wasserachsen.

Reiseverlauf

1. Tag: Wien – Marrakesch – Rabat

2. Tag: Meknes

3. Tag: Volubilis – Moulay Idriss – Fes

4. Tag: Fes

5. Tag: Ifrane – Azrou – Afourer

6. Tag: Ouzoud – Ouirgane

7. Tag: Garten Anima – Le Paradis du Safran – Marrakesch

8. Tag: Marrakesch

9. Tag: Die Gärten von Marrakesch

10. Tag: Die Geheimnisse der marokkanischen Küche

11. Tag: Marrakesch – Wien

Den detaillierten Reiseverlauf finden Sie rechts als PDF-Download!

Preis pro Person

ReiseterminDZEZReiseleitung
03.04.-13.04.2019€ 1.990€ 2.380Mag. Wolfgang Reisinger