Genussvolles Lyon

ab € 1.090
Buchen

Genussvolles Lyon

Lyon
Reisebild-1
Reisebild-2
Reisebild-3

Preise & Inklusivleistungen:

Termin
Unterbringung
Preis p. P.
Termin: 22.10 - 25.10.2021
Unterbringung: Doppelzimmer / Einzelzimmer
Preis p. P. ab € 1.090

Reisebeschreibung:

Der Geschmack am schönen Leben

Lyon gilt zu Recht als Hauptstadt des berühmten "Savoir-vivre, ist sie doch das Herz der kulinarischen Welt des Paul Bocuse. Aber das Weltkulturerbe der UNESCO ist auch Heimat der Gebrüder Lumière, die den Bildern "das Laufen lernten", und Geburtsstätte des französischen Kasperls, dem Guignol, und weit mehr als ein Geheimtipp nur für Feinschmecker.

Mindestteilnehmerzahl: 20 Personen 
Kleingruppenzuschlag 15 - 19 Personen: € 85 pro Person

Der Kleingruppenzuschlag kommt automatisch zur Anwendung, wenn die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht wird. Am Programm ändert sich selbstverständlich nichts und die Reise wird auch als Kleingruppe von unserer Reiseleitung begleitet.

Voraussichtliche Flugzeiten:
Wien - Lyon 07:10 - 08:55 Uhr OS 403
Lyon - Wien 19:55 - 21:45 Uhr OS 408

Inkludierte Leistungen:
 Linienflüge Wien - Lyon - Wien mit Austrian inkl. Flughafentaxen (ca. € 106)
 Reiseverlauf laut Programm
 3 Übernachtungen im zentral gelegenen 4-Sterne-Hotel Mercure Lyon Centre Château Perrache o.ä.
 Frühstücksbuffet
 Fahrt mit dem Funicolaire
 3-gängiges Abendessen in der "Brasserie George" 
 Spezialitätenverkostung Les Halles Bocuse
 3-gängiges Abendessen in einer typischen "Boucon"
 Beaujolais-Verkostung mit Winzerjause
 4 Eintritte laut Programm (mit * gekennzeichnet)
 örtliche deutschsprachige Guides
 COLUMBUS Reiseleitung ab/bis Wien

Nicht inkludiert:
 nicht im Programm angeführte Mahlzeiten und Leistungen
 persönliche Trink- und Bedienungsgelder sowie Ausgaben persönlicher Natur
 Taxe de séjour (dzt. zwischen € 1 - € 4,50 pro Person pro Nacht, zahlbar direkt an das Hotel)

Allgemeine Informationen:
 Wir empfehlen den Abschluss eines Reiseschutzes, damit Sie umfassend abgesichert sind (z.B. Stornierung der Reise oder Reiseabbruch). Gerne informieren wir Sie persönlich zu den möglichen buchbaren Reiseschutz-Optionen für Ihre Reise.
 Diese Reise ist aufgrund der unterschiedlichen Transportmittel und des Besichtigungsprogrammes für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.
 Damit Sie Ihren Urlaub unbeschwert genießen können, berücksichtigen wir und unsere lokalen Partneragenturen vor Ort umfangreiche Hygienemaßnahmen. Die Basis für die Sicherheitsmaßnahmen bilden die entsprechenden lokalen Gesetze und Vorschriften.
 Hotel- und Programmänderungen auf gleichem Standard aufgrund örtlicher Gegebenheiten vorbehalten.
 Die aktuellen Einreisebestimmungen zu Ihrem Reiseland finden Sie auf www.bmeia.gv.at 
 Preis- und Tarifstand: Februar 2021. Preis- und Programmänderungen sowie Druckfehler und Irrtümer vorbehalten. 

Stornobedingungen:
bis 6 Wochen vor Reiseantritt keine Stornogebühren.
41 - 15 Tage vor Reiseantritt:   50%
ab 14 Tage vor Reiseantritt: 100%
des Reisepreises.


Reiseverlauf:

Tag 1: Wien – Lyon
Morgens Flug von Wien nach Lyon. Nach der Ankunft Transfer in die Stadt und Spaziergang durch die Altstadt Le Vieux-Lyon mit ihren Stadtpalais aus der Gotik und Renaissance und ihrem Labyrinth aus Innenhöfen und versteckten Treppenhäusern, den Traboules. Besuch der Kathedrale St. Jean mit der Astronomischen Uhr und Fahrt mit der Funicolaire auf den Aussichtshügel Fourvière.
Nachmittags Bootsfahrt auf der Saône, vorbei am Musée des Confluences, dessen Gebäude von der Wiener Architektengruppe Coop Himmelb(l)au entworfen wurde.
Anschließend Transfer zum Hotel.
Beim Abendessen in der geschichtsträchtigen "Brasserie Georges" können Sie dann Ihre Kenntnisse der französischen Küche vertiefen.
Vormittags Besuch der berühmten Halles de Lyon-Paul Bocuse, auch der "Bauch von Lyon" genannt. Auf über 13.000m² bieten über 90 Anbieter Ihre Produkte an. Viele der Anbieter wurden mit dem Michelin-Stern ausgezeichnet. Die Markthalle setzt Maßstäbe in der französischen und internationalen Küche, der Namensgeber kaufte hier höchstpersönlich die frischen Zutaten für seine Küche ein und so sind Les Halles auch eine Art Hommage an Lyon's wohl bekanntesten Sohn.
Nach einer Verkostung verschiedener Spezialitäten in Les Halles besuchen Sie die Heim- und Wirkungsstätte der zweitberühmtesten Söhne, das Musée Lumière*. Die Familie Lumière hat nicht nur die Welt der Fotografie revolutioniert, sondern auch den Kinematographen erfunden. Im Institut Lumière, untergebracht im ehemaligen Wohnsitz der Familie, können wir diese außergewöhnliche Familiengeschichte und die Geburtsstunde des Films nachverfolgen. Hier lernten Dank August und Louis Lumière die Bilder "laufen".
Auf dem Rückweg statten Sie noch Croix-Rousse einen Besuch ab: es ist das berühmte Viertel von Lyon, in dem einst die Seidenarbeiter, die "Canuts", arbeiteten und lebten. Sie besichtigen eine Seidendruckwerkstatt*, um die Kunst der Seidenherstellung hautnah zu erleben. Seidendrucker führen dort die traditionellen Verfahren zur Herstellung eleganter Artikel aus diesem edlen Stoff vor.
Beim Abendessen in einer typischen traditionellen Bouchon (frei übersetzbar mit "Kneipe") steht dann die Verkostung lokaler Spezialitäten auf dem Programm.
Den heutigen Sonntag verbringen Sie stilgerecht wie die Lyoner: mit einem Bummel durch das Stadtviertel Presqu'ile über den Place des Terreaux mit Rathaus, vorbei am Fresko der Lyoner, der Opera und dem Place Bellecour geht es zum Sonntagsmarkt an der Sâone: Foodmarket und Bücherflohmarkt auf dem linken Ufer, Kunst- und Antiquitäten auf dem rechten Flussufer.
Nachmittags steht dann noch der Besuch des einzigartigen Guignol-Theaters* auf dem Programm: Lyon ist berühmt für sein Marionettentheater und die Figur Guignol. Guignol ist das französische Pendant zu unserem Kasperl - nur viel politischer und mit satirischem Biss. Die Handpuppe wurde Anfang des 19. Jahrhunderts vom arbeitslosen Weber Laurent Mourguet geschaffen, der damit die Theaterzensur umging. Wer möchte kann im Anschluss auch noch das Musée Cinéma & Miniature besuchen: Das Museum ist eine Initiative des Miniaturkünstlers Dan Ohlmann, der seit gut 25 Jahren wunderschöne Maquetten anfertigt, z.B. die perfekte Miniaturversion des Belle Epoque-Restaurant Maxim's in Paris. Mit hunderten Filmkulissen und originellen Requisiten werden hier aber auch die Träume junger und alter Filmliebhaber wahr.
Fahrt über Villefranche-sur-Saône, der Haupstadt des Pays Beaujolais, nach Oingt, einem der schönsten Dörfer Frankreichs. Hoch über seinen Weinbergen gelegen, gilt dieses Bilderbuchdorf mit seinem mittelalterlichen Charme als Schmuckstück des "Beaujolais des Pierres Dorées". Es trägt das Label "Vignobles & Découvertes" nicht zuletzt wegen seiner alten Schlosskapelle, dem befestigten Stadttor von Nizy und dem Wehrturm mit seinem phantastischen Blick über das Tal von Azergues. In romantischen Gässchen mit originellen Namen wie "Trayne-cul", "Tyre-laine" oder "Coupe-jarret" beherbergen Häuser hinter ockergelben Fassaden Maler, Töpfer, Weber oder Hersteller von Holzspielzeug. Danach geht es weiter zum Mont Brouilly, dem Wallfahrtsort der Winzer. In der Hügellandschaft des Beaujolais ragt der Berg mit seinen 880 Metern markant aus der Ebene heraus und bietet einen wunderbaren Panoramablick über das Weinanbaugebiet.
Zum Abschluss geht es zur Domaine de Fond-Vielle, einem der ältesten Weingüter der Region, zur Verkostung der Beaujolais-Weine, inklusive Winzerjause. Nachmittags Rückfahrt nach Lyon und Rückflug nach Wien.

Downloads zu dieser Reise