SubiacoSubiaco

Latium - Land rund um Rom

Verwunschene Provinz im römischen Hinterland

Abseits der großen Tourismusströme erstaunt das Latium mit seiner Vielfalt an landschaftlicher Schönheit und kulturellen Kostbarkeiten. Antike Städte und Villen, mittelalterliche Burgen und Dörfer, Renaissance-Paläste und Barockkirchen, kuriose Parkanlagen und monumentale Klöster erwarten Sie.

Reiseverlauf

1. Tag: Wien – Rom – Cerveteri – Viterbo
Flug nach Rom und Fahrt nach Cerveteri. Besuch der hervorragend erhaltenen etruskischen Gräber* und weiter nach Viterbo zum Hotel.

2. Tag: Viterbo, Villa Lante, Villa Farnes und Bomarzo
Stadtrundgang in Viterbo – der größten Stadt des Latium – mit Papstpalast, Dom, Stadtviertel S. Pellegrino und zahlreichen Geschlechtertürmen. Anschließend Fahrt ins benachbarte Bagnaia und Besuch der freskengeschmückten Villa Lante*, eine der schönsten Villenanlagen des 16.Jhdt. mit schöner Brunnenanlage. Weiterfahrt nach Capralola und Besuch der freskengeschmückten Villa Farnes* mit ihrem prachtvollen Garten. Abstecher nach Bomarzo mit Besuch der Kathedrale und des Parco die Mostri* mit seinen unheimlichen Figuren. Rückfahrt nach Viterbo.

3. Tag: Auf den Spuren der Etrusker
Zunächst Fahrt nach Tuscania, herrlich auf einem Tuffsteinplateau gelegen, und Rundgang im Zentrum mit Besuch der Kirche Santa Maria Maggiore. Weiter nach Tarquinia und Besuch der Grabkammern der Nekropole Monterozzi*, in der sich einzigartige Wandmalereien des etruskischen Volkes befinden. Danach Besuch des umfangreichen Museo Nazionale Tarquiniense*. Besichtigung der archäologischen Zone* mit Felsengräbern und Kolumbarien in Norchia. Rückfahrt nach Viterbo.

4. Tag: Tivolis Villen und Fiuggi
An Rom vorbei nach Tivoli und Besuch der Villa d’Este*, einem Landsitz mit prächtigen Gärten und Wasserspielen, und der Villa Adriana* mit Besichtigung des weitläufigen Areals, das von Kaiser Hadrian erbaut wurde. Weiterfahrt nach Fiuggi und Rundgang im bekannten Kurort in den Monti Ernici.

5. Tag: Heiligtümer in den Bergen
Fahrt ins abgeschiedene Tiburtinische Bergland in den Ort Subiaco, wo Benedikt von Nursia seine ersten Klöster gründete. Besuch im Monasterio di San Benedetto* mit bedeutenden mittelalterlichen Fresken. Weiter nach Palestrina. Rundgang und Besichtigung des Terrassenheiligtums der Fortuna inmitten eines umfangreichen Tempelbezirkes* und Besuch des Archäologischen Museums* im Palazzo Colonna-Barberini mit dem berühmten Nilfresko. Zum Abschluss Fahrt in den stillen Ort Genazzano mit einer Burg der Colonna. Rückfahrt nach Fiuggi.

6. Tag: Besuch im Mittelalter
Fahrt nach Alatri. Besuch des Domes und der Kirche S. Maria Maggiore mit der „Madonna von Alatri“ und der gewaltigen Zyklopenmauer mit der Porta Aeropag. Aufenthalt im mittelalterlichen Viertel des Ortes Veroli mit Besuch des Domes und des Dommuseums*. Abstecher zur Zisterzienserabtei von Casamari und Besichtigung der prächtigen gotischen Anlage*. Aufenthalt in der kleinen Stadt Anagni und Besuch des romanischen Domes mit wertvollen Fresken in der Krypta*. Rückfahrt nach Fiuggi.

7. Tag: Sperlonga, Terracina und Abtei Fossanova
Fahrt nach Sperlonga. Aufenthalt in dem, auf einem Felsen über dem Meer gelegenen, Fischerdorf mit hellen gekalkten Häusern, Treppengassen, Bögen und alten Stadttoren, versteckten Winkeln und Höfen. Besuch des Archäologischen Museums* und der Tiberiusvilla*. Weiter ins benachbarte Terracina. Spaziergang durch die mittelalterliche Altstadt und Aufenthalt beim Tempel des Jupiter Anxur auf dem Monte S. Angelo mit herrlichem Blick aufs Meer. Auf dem Rückweg nach Fiuggi Besuch der Zisterzienserabtei von Fossanova*.

8. Tag: Fiuggi – Albaner Berge – Rom – Wien
Fahrt in die Albaner Berge. Aufenthalt in Castel Gandolfo, der Sommerresidenz des Papstes, und beim vulkanischen Nemisee. Anschließend Transfer zum Flughafen Rom und Heimflug nach Wien.

Preis pro Person

ReiseterminDZEZKGZ (10-14 Pers.)Reiseleitung
17.09.-24.09.2019€ 1.380€ 1.604€ 95noch nicht bekannt