MuseumsinselMuseumsinsel

Opernpremiere mit Anna Netrebko an der Deutschen Oper Berlin

Anna Netrebko und Yusif Eyvazov in "Adriana Lecouvreur"

Erleben Sie mit uns die Premiere der konzertanten Opernaufführung von "Adriana Lecouvreur" an der Deutschen Oper Berlin. Die Titelpartie der Adriana gilt als Meisterstück jeder großen Sopranistin und Anna Netrebko’s berührende Interpretation ist auf den großen Bühnen der Welt von Wien bis New York Legende. An der Seite ihres Mannes Yusif Eyvazov präsentiert Anna Netrebko nun ihre Paraderolle in Berlin.

Reiseverlauf

1. Tag: Wien – Berlin
Linienflug mit Austrian von Wien nach Berlin (07.00 – 08.15 Uhr). Nach der Ankunft ganztägige Stadtrundfahrt zu den Highlights: Kurfürstendamm mit Gedächtniskirche, Tiergarten mit Kulturforum und Philharmonie, Brandenburger Tor, Siegessäule, Reichstag, Unter den Linden, Dom, Gendarmenmarkt, Alexanderplatz und Olympiastadion. Am späten Nachmittag Check-In im Hotel
Bristol am Kurfürstendamm. Das Hotel Bristol Berlin am weltberühmten Kurfürstendamm Boulevard blickt auf mehr als 65 Jahre traditionsreiche Geschichte zurück und ist eines der Wahrzeichen von Berlin. Seit 1952 werden hier Gäste aus aller Welt empfangen und kaum ein anderer Name steht so stellvertretend für den lebhaften Wandel, Glanz und Entwicklung der deutschen Hauptstadt. Der Abend steht zur freien Verfügung – genießen Sie einen Aperitif in der berühmten Bristol Bar mit besonderem Flair.

2. Tag: Berlin und Oper
Am Vormittag Fahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln auf die Museumsinsel und Führung durch das weltbekannte Pergamonmuseum*. Danach Zeit zur freien Verfügung. Nach dem Abendessen im Hotel Transfer zur Deutschen Oper Berlin und Besuch der konzertanten Opernaufführung von "Adriana Lecouvreur" mit Anna Netrebko in der Titelrolle. Nach der Aufführung Transfer zurück zum Hotel.

3. Tag: Berlin – Wannsee – Wien
Fahrt zum Großen Wannsee. Besichtigung der Liebermann-Villa* mit Garten und Aufenthalt beim Haus der Wannsee-Konferenz. 1909 ließ sich Max Liebermann von dem Architekten Paul Otto Baumgarten eine Villa am Wannsee bauen. Bis zum Tod des Malers im Jahr 1935 verbrachte die Familie Liebermann hier regelmäßig die Sommermonate. Mehr als 200 Gemälde entstanden in dem großen Garten, bei dessen Gestaltung sich Liebermann durch Alfred Lichtwark, Direktor der Hamburger Kunsthalle, beraten ließ. Mit seinen geraden Wegen, den buchsbaumgefassten Beeten, den Hainbuchenhecken und dem Staudenund Bauerngarten im vorderen Teil entspricht die Anlage den Prinzipien des Reformgartens der Jahrhundertwende. Durch das Engagement der Max-Liebermann-Gesellschaft konnte das Haus schließlich renoviert und der Garten rekonstruiert werden. Seit 2006 ist die Villa ein Museum – neben einer Dauerausstellung mit Gemälden und Zeichnungen des Künstlers und einer Dokumentation zur Geschichte des Anwesens werden Sonderausstellungen zum Werk Liebermanns und seiner Zeitgenossen gezeigt. Im Mittelpunkt der
Präsentation stehen die in Wannsee entstandenen Werke: Bilder von der Blumenterrasse, dem Staudengarten, dem Birkenweg oder dem Blick über die lange Rasenfläche auf die Segelboote – Motive, die der Besucher beim Spaziergang durch den Garten wiederfinden kann. Danach Aufenthalt im Ort Alt-Tegel und Spaziergang zum Tegeler See mit der Greenwich Promenade, die unter schattigen Bäumen parallel zum Ufer verläuft. Anschließend Transfer zum Flughafen zum Rückflug mit Austrian nach Wien (18.40 – 20.00 Uhr).

Preis pro Person

ReiseterminDZEZReiseleitung
03.09.-05.09.2019€ 975€ 1.084Andreas Prowaznik