Peru und Bolivien intensiv

ab € 5.890
Buchen

Peru und Bolivien intensiv

Bolivien_Salzsee_Uyuni
Reisebild-1
Reisebild-2
Reisebild-3
Reisebild-4

Preise & Inklusivleistungen:

Termin
Unterbringung
Preis p. P.
Termin: 14.08 - 28.08.2022
Unterbringung: Doppelzimmer / Einzelzimmer
Preis p. P. ab € 5.890
Termin: 11.09 - 25.09.2022
Unterbringung: Doppelzimmer / Einzelzimmer
Preis p. P. ab € 4.990
Termin: 02.10 - 16.10.2022
Unterbringung: Doppelzimmer / Einzelzimmer
Preis p. P. ab € 4.990
Termin: 16.10 - 30.10.2022
Unterbringung: Doppelzimmer / Einzelzimmer
Preis p. P. ab € 4.990

Reisebeschreibung:

Naturschauspiele und Inka-Hochkultur

Das landschaftliche und kulturelle Erbe Perus und Boliviens ist so vielfältig und beeindruckend wie in kaum einem anderen südamerikanischen Land. Von Cusco, dem Mittelpunkt des Inkareiches, fahren Sie ins sagenumwobene Machu Picchu und am Salar de Uyuni, dem größten Salzsee der Welt, werden Sie mit einem surrealen Naturspektakel belohnt.

Fakultativer Ausflug Tiwanaku: € 140

Mindestteilnehmerzahl: 2 Personen 

Inkludierte Leistungen:
 Linienflüge Wien – Lima – Wien via Amsterdam/Paris mit KLM/Air France in der Economyclass inkl. Flughafentaxen 
 Reiseverlauf laut Programm
 alle Transfers laut Programm
 Transport und Transfers in klimatisieren Fahrzeugen unserer Partneragentur
 13 Übernachtungen in den genannten Hotels und Lodges oder gleichwertigen Alternativen
 Verpflegung laut Programm (F=Frühstück*, M=Mittagessen, A=Abendessen)
       *vor 07.00 Uhr werden keine vollständigen Frühstücksmahlzeiten serviert.
       Es erfolgt keine Preisreduzierung sollten Ausflüge oder Flugzeiten eine frühe Abfahrt vom Hotel erfordern
 Eintrittsgebühren für alle im Programm angeführten Sehenswürdigkeiten
 Touristensteuer in Cusco
 lokale deutsch- und englischsprachige Reiseleitung während der Rundreise
 Zugfahrt Ollantaytambo – Aguas Calientes

Nicht inkludiert:
 Nicht im Programm angeführte Mahlzeiten und Leistungen
 persönliche Trink- und Bedienungsgelder sowie Ausgaben persönlicher Natur
 Fakultative Ausflüge und Aktivitäten
 Evtl. Anfallende Einreisegebühren (z.B. Covid Test) Die aktuellen Einreisebedingungen für  Peru und Bolivien

Allgemeine Informationen:
 Wir empfehlen den Abschluss eines Reiseschutzes, damit Sie umfassend abgesichert sind (z.B. Stornierung der Reise oder Reiseabbruch). Gerne informieren wir Sie persönlich zu den möglichen buchbaren Reiseschutz-Optionen für Ihre Reise.
 Diese Reise ist aufgrund der unterschiedlichen Transportmittel und des Besichtigungsprogrammes für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.
 Damit Sie Ihren Urlaub unbeschwert genießen können, berücksichtigen wir und unsere lokalen Partneragenturen vor Ort umfangreiche Hygienemaßnahmen. Die Basis für die Sicherheitsmaßnahmen bilden die entsprechenden lokalen Gesetze und Vorschriften.
 Hotel- und Programmänderungen auf gleichem Standard aufgrund örtlicher Gegebenheiten vorbehalten.
 Die aktuellen Einreisebestimmungen zu Ihrem Reiseland finden Sie auf www.bmeia.gv.at 
 Preis- und Tarifstand: April 2022. Preis- und Programmänderungen sowie Druckfehler und Irrtümer vorbehalten. 

Privatreise:
Sie haben auch die Möglichkeit, diese Rundreise auf Privatbasis (Mindestteilnehmerzahl: 2 Personen) mit örtlicher deutschsprachiger Reiseleitung zu buchen. Gerne erstellen wir Ihnen Ihr persönliches Angebot.

Stornobedingungen:
bis 61 Tage vor Reiseantritt 20%
ab 60-46 Tage vor Reiseantritt 35%
ab 45-36 Tage vor Reiseantritt 50%
ab 35-16 Tage vor Reiseantritt 80%
ab 15 Tage vor Reiseantritt 100%
des Reisepreises

Flugtickets nach Ausstellung 100%.
Bereits von COLUMBUS Reisen getätigte und nachweislich nicht refundierbare Ausgaben (z.B. Visa-Besorgung, nicht refundierbare Anzahlungen für Hotels und andere Leistungen, Tickets ohne Rückerstattungsmöglichkeit etc.) sind im Falle eines Stornos in jedem Fall zur Gänze vom Kunden zu begleichen.


Reiseverlauf:

Linienflug von Wien nach Lima via Amsterdam/Paris mit KLM/Air France.
Abholung vom Flughafen in Lima und Transfer zu Ihrem Hotel. Rest des Abends zur freien Verfügung.
Nächtigung: Tambo II o.ä.
Abholung vom Hotel für Ihre Stadtrundfahrt. Heute erkunden Sie die Altstadt von Lima, die von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurde und faszinierende, historische Bauten beherbergt. Sie beginnen mit der malerischen Tour durch die koloniale Innenstadt auf dem Hauptplatz, wo Sie die großartige Architektur des spanischen Reiches bewundern werden. Weiter zur Kathedrale, deren Bau im 16. Jahrhundert begann und 80 Jahre später beendet wurde. Anschließend besuchen Sie die Casa Aliaga, eine koloniale Villa, die der Konquistador Francisco Pizarro einem seiner Kapitäne, Jerónimo de Aliaga, 1535 übergab. Dies ist das einzige Haus aus dieser Zeit, das nach all diesen Jahrhunderten noch im Besitz derselben Familie ist.
Transfer zum Flughafen für Ihren Flug nach Cusco. Nach Ankunft Transfer zum Hotel.
Nächtigung: San Agustin Internacional o.ä.
Morgens Stadtrundfahrt. Sie besuchen zunächst die Kathedrale, das imposanteste Denkmal auf der Plaza de Armas. Ihr Bau begann im Jahre 1560 und endete erst im Jahre 1654, fast ein Jahrhundert später. Für den Bau wurden Hunderte von Steinen von der nahe liegenden Festung Sacsayhuaman unter dem Kommando des Kirchenrats extrahiert. Coricancha, welcher auch als der "Sonnentempel" bekannt ist (Quri Kancha - Goldener Tempel), wurde von dem Inka Pachacutec (1438-1572) gebaut und bei der Ankunft der Spanier wurde er die Grundlage für den Bau des Kloster Santo Domingo. Hier wurde während der Inkazeiten die Sonne an gebetet ("Inti"), und es gab eine Zeit, als er mit Gold bedeckt war. Daraufhin besuchen Sie die Überreste der Festung Sacsayhuaman, einer der charakteristischsten Gebäude der Inkas, welches ebenfalls vom Inka Pachacutec im fünfzehnten Jahrhundert erbaut wurde. Die riesige Festung wurde mit großen Steinen gebaut, deren Transport bis heute immer noch ein Rätsel ist. Jeden 24. Juni, während der Sonnenwende, wird hier Inti Raymi gefeiert, wo die Sonne verehrt wird. Weiter geht es nach Quenqo, ca. 4 Kilometer von der Stadt Cusco entfernt. Quenqo ist ein archäologischer Komplex von dem man annimmt, dass dort religiöse Rituale abgehalten wurden.
Letztendlich besuchen Sie Puka Pucara, was "Rote Festung" bedeutet. Es war ein architektonischer Komplex mit mehreren Räumen, Plätzen, Bädern, Aquädukte, Mauern und Türmen, welcher wahrschienlich dem Militär diente.
Fahrt nach Ollantaytambo. Ab Ollantaytambo geht es mit der Schmalspurbahn* Expedition um 19:00 Uhr durch die Urubamba Schlucht nach Aguas Calientes.
Nächtigung: El Mapi o.ä.

*Wichtiger Hinweis: Auf der Zugfahrt Ollantaytambo / Aguas Calientes darf nur ein Gepäckstück von 5Kg mitgenommen werden. Aus diesem Grund müssen Sie am Vorabend vom Tag 3 ein kleiner Rucksack mit nur den allernotwendigsten Sachen vorbereiten. Das große Gepäckstück wird währenddessen im Depot des Cusco Hotels gelagert.
Am Morgen, nach einer kurzen Fahrt in Pendelbussen, erreichen Sie Machu Picchu, ein Meisterwerk der Ingenieurwissenschaften und Architektur, welches, wie man annimmt, als Heiligtum und Heim für den Inka Pachacutec (1438 - 1572) gedient hat.
Machu Picchu, was so viel wie "Alter Berg" bedeutet, ist ein Weltkulturerbe der UNESCO und wird als eines der neuen sieben Weltwunder betrachtet. In der Zitadelle können Sie optional auch die Intipunku (das Sonnentor), die Wayna Picchu (je nach Verfügbarkeit) und die Inkabrücke besuchen.
Nach dem Mittagessen im Chullpi Restaurant, fahren Sie mit dem Zug zurück nach Ollanta und von dort werden Sie im Bus nach Cusco gebracht, wo sie am frühen Abend ankommen.
Nächtigung: San Agustin Internacional o.ä.
Nach dem Frühstück beginnt Ihre Überlandfahrt nach Puno. Den ersten Halt machen Sie ca. 40 Km vor der Inkastadt, bei Andahuaylillas. Hier befindet sich die gut bekannte Andahuaylillas Kirche, welche wegen der hohen Qualität seiner Kunstwerke ebenfalls "The Sistine Chapel of the Americas" genannt wird. Die Struktur wurde im 16. Jahrhundert über die Überreste von Gebäuden gebaut, die wahrscheinlich zur Wari-Kultur gehörten.
Danach machen Sie einen kurzen Stopp bei Raya, dem höchsten Punkt der Straße zwischen Puno und Cusco- 4338m über dem Meeresspiegel. Nachdem Sie Ihr Mittagessen in Sicuani eingenommen haben, führen Sie Ihre Tour bis zu den Racchi Ruinen fort, um den Tempel von Wiracocha zu besuchen, dem Sonnengott der Inkas.
Der letzte Halt ist bei dem Museum von Pucara. Das Museum verfügt zusätzlich zu Stelen und Monolithen über eine Sammlung von zoomorphen Skulpturen mit raffinierten Details. Pucara war eine der ersten Ansiedlung auf dem Hochland, welche bis zwischen 100 und 300 vor Christus zurückgeht.
Nach etwa siebeneinhalb Stunden kommen Sie in Puno an.
Nächtigung: Hacienda Puno o.ä.
Transfer vom Hotel nach Copacabana, inklusive Grenzübertritt nach Bolivien bei Kasani. In Copacabana angekommen, besuchen Sie die Kathedrale und die "Indianische Jungfrau"; eine der wichtigsten Pilgerstätten für Bolivianer und Peruaner. Danach besteigen Sie ein Tragflügelboot, welches sie zu der mystischen Mondinsel bringt, wo Sie die Überreste des Sonnenjungfrauentempels Iñak Uyu und die Geschichte der Jungfern erklärt bekommen. Weiterfahrt zu der Sonneninseln, Geburtsort von Manko Kapak und Mama Ocjllo- Kinder des Sonnengottes Wiracocha. Es wird gesagt, ihre Aufgabe war es, die Menschheit zu belehren. Es wurde ihnen einen Stab mitgegeben und diesen versuchten sie an verschiedenen Orten in die Erde zu fügen. Als sie nach Cusco kamen, verschwand der Stab in der Erde und so wurde die Inka Stadt gegründet.
Auf der Sonneninsel können Sie von der Heiligen Quelle kosten, welche ewige Jugend und Glück versprechen soll. Mittagessen im Uma Kollo Restaurant auf der Sonneninsel. Später Rückfahrt nach Copacabana, und Überlandfahrt nach Huatajata, inklusive Tiquina See-Enge. Auf dieser Route haben Sie phantastische Fotogelegenheiten von dem Heiligen See der Inkas.
Dort angekommen, besuchen Sie das Anden Ökodorf und das Altiplano Museum.
Abends Besuch der mystischen Welt der Kallawayas und des Alajpacha Sternenobservatoriums.
Nächtigung: Inca Utama o.ä.
Morgens Fahrt nach in La Paz. Kurz vor der Stadt, verlassen Sie Ihren Bus und steigen in die "Fliegenden Gondeln"- die lokale Seilbahn, um die Einfahrt in die Stadt aus der Vogelperspektive genießen zu können.
Danach geht es weiter mit Ihrer Stadtrundfahrt. Die Stadt und ihre Umgebung werden Sie in eine mysteriöse Vergangenheit versetzen, wo jede Ecke, jede Straße ein versteckter Schatz ist. Bis zum heutigen Tag, werden die Traditionen bewahrt und auf den Straßen erlebt man Magie aus prä-hispanischen Zeiten. Die indigenen, kolonialen und modernen Gegenden, die klassischen bunten Märkte, der Hexenmarkt und atemberaubende Landschaften, werden alle von dem Hausberg Illimani umrahmt. Sie besuchen ebenfalls das Mondtal, hier findet man Tonablagerungen, die der Oberfläche vom Mond ähneln.
Nachmittag zur freien Verfügung.
Nächtigung: Presidente

Fakultativ: Nachmittag Fahrt zur der archäologischen Stätte Tiwanaku (1.580 v.C.-1.000 n.Chr.). Die eindrucksvollen Ruinen Boliviens gehörten einst zu einer der ältesten Zivilisationen Amerikas. Das Sonnentor, der Kalasasaya Tempel und die Akapana Pyramide sind die Überreste einer glorreichen Vergangenheit. Die Tiwanaku Kultur lebte von der Landwirtschaft und hatte ca. 115.000 Einwohner. Der erzeugte Wohlstand unterhielt die normalen Bürger, sowie die Oberschicht, die sich um administrative Aufgaben kümmerte. Sie hatten hervorragende Kenntnisse von Hydraulik, Architektur, Medizin und waren im damaligen Sozialwesen aktiv. Wegen einer ökonomischen Krise, die durch eine Dürrezeit verursacht wurde, ist Tiwanaku gegen 1.000 n.Chr. untergegangen.

Früher Transfer zum Flughafen für Ihren Flug nach Uyuni. Ankunft und Beginn Ihres Ausflugs auf dem Salzsee inklusive Isla Incahuasi und der Salzhaufen, wo Sie Erklärungen zum Salzabbau in Uyuni bekommen. Der größte Salzsee der Welt liegt mit seiner über 10.000 km2 weiten Oberfläche auf dem bolivianischen Hochland. Die Stille hier lässt einem das Herz schneller schlagen und mit seinen surrealistischen Fünfecken aus kristallenem Salz, dem klaren Himmel, den Kakteen und den Flamingos die man ab und zu entdecken kann, ist es ein unvergleichbarer Ort. Mittagessen wird auf der Isla Incahuasi eingenommen. Es ist eine Oase inmitten des Salzsees, auf welcher man gigantische, uralte Kakteen und fossile Algen findet. Die Landschaft vom Salzsee verschwindet im Horizont und es ist fraglos einer der beliebtesten Plätze aller Fotografen.
Nächtigung: Jardines o.ä.
Transfer zum Flughafen für Ihren Rückflug nach La Paz. Nach Ankunft Abholung und Transfer zur Grenze Bolivien/Peru. Grenzüberquerung und Fahrzeugwechsel. Weiterfahrt zu Ihrem Hotel in Puno.
Nächtigung: Hacienda Puno o.ä.
Abholung von Ihrem Hotel in Puno um Ihre Reise zum Colca-Tal anzutreten. Unterwegs durchqueren Sie die Regionen von Santa Lucía, Lagunillas, Imata und Patahuasi und unternehmen dabei auf einer Meereshöhe von über 4.000 Metern eine magische Fahrt durch Hochlandebenen und an Steinwäldern und hellblauen Lagunen vorbei. Nach einer sechseinhalb Stunden langen Reise erreichen Sie das Colca Tal.
Nächtigung: Casa Andina Standard Colca o.ä.
Heute begeben Sie sich zum Cruz del Cóndor (Kreuz des Kondors), von wo aus Sie das Colca-Tal überblicken, dessen Canyon mit über 4 Kilometern an seiner niedrigsten Stelle der zweittiefste der Welt ist. Vielleicht sehen Sie auch den großen, majestätischen Kondor aus wenigen Metern Entfernung fliegen. Am Nachmittag lernen Sie die landestypischen Dörfer Chivay, Pinchollo, Maca, Achoma und Yanque sowie die Aussichtspunkte Antahuilque und Choquetico kennen.
Nächtigung: Casa Andina Standard Colca o.ä.
Transfer nach Arequipa. Unterwegs fahren Sie in das Schutzgebiet Pampa Cañahuas, ein weites Flachland, wo man Vikunjas sehen kann, einheimische und zähmbare Verwandte des Kamels, die als nationales Symbol gelten, und zur Gemeinde Yura, die sich durch eindrucksvolle geografische Gegebenheiten auszeichnet wie Schluchten, Gebirgsketten und Canyons.
Nächtigung: Casa Andina Standard Arequipa o.ä.
Vormittags Stadtführung Arequipa
Die Rundfahrt schließt Besichtigungen des Aussichtspunktes Carmen Alto, des malerischen Vorortes Yanahuara, des Hauptplatzes (Plaza de Armas), der Jesuitenkirche (Iglesia Compañía de Jesús), der Fassade des Domes sowie des beeindruckenden Katharinenklosters (Monasterio de Santa Catalina) ein. Es ist zu beachten, dass wegen der Fußgängerzonen in der Altstadt die Besichtigungen des Hauptplatzes, des Domes und der Kuppel der Ignatiuskapelle (Capilla de San Ignacio) zu Fuß erfolgen.
Nächtigung: Casa Andina Standard Arequipa o.ä.
Transfer zum Flughafen und zunächst Flug nach Lima. Danach Weiterflug via Amsterdam/Paris nach Wien.

Downloads zu dieser Reise